Helfen Spenden Förderer werden

#unteilbar – Wir haben allen unser Herz gezeigt

Da wir uns in der Pflicht sehen, Menschenrechte und somit auch das Recht auf Asyl zu verteidigen, hat der Vorstand der IHA den Aufruf des zivilgesellschaftlichen Bündnisses #UNTEILBAR unterzeichnet. Damit spricht sich der Verein klar für das Recht auf Schutz und Asyl und gegen die Abschottung Europas aus. Die europäische Asyl- und Migrationspolitik muss sich ändern, damit das Leid und die Not von Geflüchteten in Griechenland endlich enden.

Wir lassen nicht zu, dass Sozialstaat und Flucht und Migration gegeneinander ausgespielt werden und haben daher mit unserem eigenen IHA-Demo-Wagen und vielen Aktiven aus dem IHA-Netzwerk an der Großdemo #UNTEILBAR am 13. Oktober 2018 in Berlin teilgenommen und Herz gezeigt. Zusammen waren wir fast eine Viertelmillion Demonstrant*innen.

Mit einem engagierten und bunten Team an Ehrenamtlichen aus dem IHA-Netzwerk in Berlin haben wir im September angefangen, ein riesengroßes Herz aus Draht, Holz und Pappmaché zu basteln. Dafür durften wir das Haus 104 auf dem Tempelhofer Feld nutzen. Zudem haben wir viele bunte Demo-Schilder gestaltet. Mit Statements wie: „Menschenrechte sind #unteilbar“, „♥ Heart an der Grenze ♥“ und „Asylum is a Human Right“.

Das Herz steht! Demo-Vorbereitung auf dem Tempelhofer Feld in Berlin

Am Tag der Demo haben wir das riesengroße rote Herz auf unserem IHA-Demo-Wagen montiert, viele Herz-Luftballons mit der Aufschrift „IHA“ mit Helium gefüllt und den Wagen mit den bunten Schildern geschmückt. Die Stimmung auf der Demo war perfekt: sehr positive und strahlende Menschen, warme Herbstluft mit viel Sonnenschein und tolle Musik auf unserem Wagen dank unseres DJs. Unser Demo-Wagen mit den Schildern kam sehr gut bei den anderen Demonstrant*innen und den Journalist*innen an, wie man auf dem IHA Twitter Account nachverfolgen kann. (Wir freuen uns über Likes und Retweets!)

Unser Demo-Wagen mit Herz #unteilbar

Ein großer Dank gilt unseren beiden Sprecher*innen, die ihre eigenen Geschichten von unserem Wagen aus erzählt haben. Sie haben durch das Aussprechen ihrer Erlebnisse und Gefühle mit uns geteilt was es heißt, als Geflüchtete in Deutschland zu leben und auch was es heißt, Rassismus zu begegnen.

Über drei Stunden sind wir mit dem Demo-Wagen gefahren, vom Alexanderplatz bis zur Berliner Siegessäule. Wir haben IHA-Flyer verteilt, leckere Schokoherzen von Rapunzel an Jung und Alt verschenkt und gerufen: „Wir sind laut, wir sind klar, wir sind unteilbar! Wir sind laut, wir sind klar, wir sind die IHA!“

Da #UNTEILBAR ein großes zivilgesellschaftliches Bündnis ist, das für Solidarität eintritt, war es schön zu sehen,
wie bunt der Demozug mit seinen Demonstrant*innen war. Vertreten waren unter anderem die Seebrücke, Aufstehen gegen Rassismus sowie Amnesty International, die auch zu den Erstunterzeichner*innen des Aufrufs gehören.

Zur Abschlusskundgebung an der Siegessäule haben wir unser riesengroßes rotes Herz auf unseren Schultern in die Menge getragen und es dann weitergegeben. Denn für uns ist klar: Wir wollen unser Herz zeigen, an den Grenzen Europas, wo immer noch Not herrscht, genauso wie in der Mitte Berlins, wo wir für die Unteilbarkeit unserer Gesellschaft einstehen.

Wir sind froh, mit unserer Teilnahme unseren Vereinszweck der Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens mit Leben gefüllt zu haben.

Ein großer Dank gilt dem #UNTEILBAR-Orgateam und natürlich all den ehrenamtlichen IHA-Helfer*innen, die mitgeholfen haben alles vorzubereiten, die Sicherheit rund um das Fahrzeug während der Demo zu gewährleisten und alles wieder abzubauen. Danke auch an die Geber*innen von Sach- und Dienstleistungsspenden.

Das IHA-Team bei der #Unteilbar-Demo