Mitmachen Spenden Mitglied werden

Aktuelle Einsatzorte

Wir halten Euch auf dem Laufenden

Die Arbeit mit der Mission „Rapid Refugee Response“ bedeutet, dass sich unsere Einsatzorte sehr schnell ändern können.

GRIECHENLAND

Nachdem die Balkanroute im Februar 2016 geschlossen wurde, hat sich die Situation fast ausschließlich nach Griechenland verschoben. Seither sitzen ca. 60.000 Menschen wortwörtlich fest. Im März sind auch wir mit unserem Team nach Idomeni (Griechische-Mazedonische Grenze) gegangen, um den dort gestrandeten Menschen unsere bestmöglichste Hilfe zu geben.

Idomeni wurde im Mai 2016 geräumt und die Menschen in die vielen neuen Lager umgesiedelt. Seitdem sind wir auch in den von der Regierung errichteten Lagern in Nordgriechenland aktiv und weiten unsere Projekte weiterhin stark aus.

Auch wenn die Medien nicht mehr viel berichten, die Situation hat sich nicht verbessert und wird durch die Verzweiflung und Aussichtslosigkeit der Menschen immer schlimmer.

Was machen wir?

Wir haben stetig ein Team vor Ort, welches mit 1-2 Koordinatoren im Durchschnitt über 10 freiwillige Helfer betreut. Da wir vor allem die Hilfsbereitschaft aller stärken und unterstützen möchten, suchen vor allem die Koordinatoren selbst Ihre Projekte in Rücksprache mit uns aus, planen sie und setzen sie um. Die Koordinatoren sind vor Ort und haben das beste Bild über die Lage. Unsere Geschäftsstelle steht täglich in engem Kontakt mit dem Team, behält von außen den Überblick und steht mit Rat und Tat zur Seite. So kommt es, dass die Bedürfnisse und möglichen Projekte sich stetig verändern und wir unsere Arbeit sehr oft anpassen.

Auch wenn wir unsere eigenen Projekte haben: es gibt immer wieder Initiativen, welche helfende Hände benötigen – nicht nur in Nordgriechenland. Sofern wir die Kapazitäten haben vermitteln wir also parallel freiwillige Helfer an andere Initiativen und Orte. Derzeit fokussiert sich diese Tätigkeit primär auf Griechenland, wenn aber woanders Hilfe benötigt wird, geben wir immer unser Bestes.


projectclothes

“Project Clothes” - Winterkleidung auf Rädern

Knapp 3.000 Menschen haben in elf Camps Nordgriechenlands etwa 8.800 passende Kleidungsstücke und Wintersets erhalten – an unserer mobilen Ausgabestation „Project Clothes“.

Das Projekt ist eine Kooperation der IHA mit TruckSHOP, Epigrafes Warehouse Nea Magnisia und Team Bananas. Die Kleidung wird im zentralen Warehouse nach Größen auf Kleidungsständer sortiert und dann per LKW zum Camp transportiert. Dort errichten wir einen Ausgabebereich, an dem sich alle Bewohnerinnen und Bewohner in kleinen Gruppen selbst passende Kleidungsstücke aussuchen können. Das macht die Kleidungsausgabe fair, persönlich und würdevoll. Nach wochenlanger intensiver Vorbereitungsarbeit im Warehouse haben wir in den vergangenen zwei Monaten bereits elf Camps mit Pullovern, Jacken und Wintersets (bestehend aus Mütze, Schal, Handschuhen und Socken) versorgen können. In den kommenden Wochen werden wir weitere Camps anfahren und danach direkt einen weiteren Verteilungszyklus mit Hosen, Schuhen und Unterwäsche starten.

Für projektbezogene Spenden gibt es einen separaten, von TruckSHOP verwalteten Fundraiser: https://www.betterplace.org/en/projects/50552-truckshop-a-free-shop-for-refugees-inside-a-truck


Kooperation – IRC

Seit Juli 2016  sind wir offizieller Kooperationspartner von IRC – International Rescue Commitee für die Verteilung von Hilfsgütern in Nordgriechenland. IRC stellt Hilfsgüter bereit, etwa Trinkwasser, Hygieneartikel oder Schlafsäcke, die IHA organisiert die Verteilung. Diese Kooperation ermöglicht es, die Ressourcen einer großen NGO mit der Flexibilität der IHA zu kombinieren und dadurch schnell und effektiv auf Notsituationen reagieren zu können. Beispielsweise haben wir über zwei Wochen das Camp in Alexandria mit Trinkwasser versorgen können als das Wasser vor Ort verunreinigt war. Auch als über 400 Jesiden das Camp Nea Kavala verlassen haben, konnten wir dank dieser Kooperation umgehend die Versorgung mit dringend benötigten Hilfsgütern sicherstellen.

„We Are Here!” Community Center Nea Kavala & Serres

„We Are Here!” ist ein unabhängig geführtes Projekt, das organisatorisch von der IHA unterstützt wird. Das Community Center in Nea Kavala bietet Kinder- und Erwachsenenbildung, ein Frauenzentrum, eine Theatergruppe, eine Bibliothek sowie handwerkliche und künstlerische Workshops. Das Ziel ist es, nicht nur für sondern mit den Menschen im Camp zu arbeiten und das Projekt ein Teil der Community selbst werden zu lassen.

Weitere Informationen und die Möglichkeit, euch als Helfer für das Community Center zu bewerben, findet ihr auf der Website von „We Are Here!”: www.weareherecentre.org

Volunteer Food Program

Teil einer von HelpRefugees  und aid hoc finanzierten Initiative, die Ernährung geflüchteter Menschen in Nordgriechenland zu verbessern. Das Ziel ist es, durch die Ergänzung von vitaminreichen Lebensmitteln Mangelerscheinungen vorzubeugen und das Immunsystem zu stärken. In diesem Rahmen versorgt unser Team regelmäßig die beiden Camps Kalochori und Oreokastro mit frischem Obst und Gemüse.

Train station

In Kooperation mit Foodkind und Team Bananas liefern wir seit September täglich Essen und je nach Bedarf auch andere Hilfsgüter an obdachlose Geflüchtete in Thessaloniki. Unter ihnen befinden sich viele Menschen, die keinen Zugang zu den offiziellen Camps haben und deswegen besonders auf unsere Unterstützung angewiesen sind.